Willkommen

Das Philosophicum widmet sich Fragen zu Mensch, Kultur und Wissenschaft. Der thematischen Bandbreite sind keine Grenzen gesetzt. Ein besonderes Augenmerk liegt auf existenziellen, sozialen und spirituellen Erkenntnis- und Lebensfragen der Gegenwart. Bei der Umsetzung wird von verschiedenen Formen der sozialen und künstlerischen Vermittlung Gebrauch gemacht.Das Philosophicum bemüht sich um eine erfahrungsoffene, begründungsorientierte und zukunftsbildende Arbeitsweise.

Willkommen

Das Philosophicum widmet sich Fragen zu Mensch, Kultur und Wissenschaft. Der Thema­tischen Bandbreite sind keine Grenzen gesetzt.
Ein beson­deres Augenmerk liegt auf existenziellen, sozialen und spirituellen Erkenntnis- und Lebensfragen der Gegenwart. Bei der Umsetzung wird von ver­schie­denen Formen der sozialen und künstlerischen Vermittlung Gebrauch gemacht.
Das Philosophicum bemüht sich um eine erfahrungsoffene, begründungsorientierte und zukunftsbildende Arbeitsweise.

Programm Philosophicum

Mittwoch, 13.12.17 | 20:00–22:00

DENKPAUSE: LICHT UND SCHATTEN

Mit Christian Graf

Denkpausen sind schöpferische Pausen, in denen der selbstverständliche Gang des alltäglichen Denkens unterbrochen wird, damit ein erneuertes, neu erlerntes Denken an seine Stelle treten kann.

Weiterlesen …

Montag, 18.12.17 | 18:15

DER ZWEITE BLICK

Eine neue Reihe von Martin Haug, Stefan Brotbeck und Nadine Reinert. Nadine Reinert im Gespräch mit Hugo Jaeggi

Neunmal jährlich treffen Stefan Brotbeck, Martin Haug und Nadine Reinert Menschen zum Gespräch, die durch Widerstände hindurch ihren eigenen Lebensweg suchen. Menschen, die über Grenzen gehen, anders leben und anderes denken. 

Weiterlesen …

Mittwoch, 10.1.18 | 20:00

DENKPAUSE: ZAUBER DER MÖGLICHKEITEN

Mit Christian Graf

Denkpausen sind schöpferische Pausen, in denen der selbstverständliche Gang des alltäglichen Denkens unterbrochen wird, damit ein erneuertes, neu erlerntes Denken an seine Stelle treten kann. Einzige Voraussetzung ist die Freude am Nachdenken und Diskutieren.

Weiterlesen …

Samstag, 13.1.18 | 17:30–21:45

«NIETZSCHES MUSEN» UND «ROPE DANCE – LIGHT-FOOTED MUSIC FOR ALL AND NONE»

Vortrag und Konzert mit Joris Roelofs u.a.


In diesem Projekt kombiniert Joris Roelofs Musik mit Philosophie, basierend auf Nietzsches Verständnis des Tanzens. Im Vortrag «Nietzsches Musen» gibt er Einblick in die unverzichtbare Rolle, welche die Musik für Nietzsches Leben und sein philosophisches Werk gespielt hat.

Weiterlesen …

Nietzsche am Klavir (Fotomontage)

Sonntag, 14.1.18 | 17:30

PODIUMSGRESPRÄCH ZUM STÜCK 'DER GEHÜLFE' VON ROBERT WALSER


Gespräch mit den Vertretern des Ensembles und Nadine Reinert vom Philosophicum Basel zum Thema des Gehülfen: „Eigentlich würde ich lieber ... eigentlich wäre ich ja ...“ zum Thema des Stoffs, der Identität und der anscheinenden materiellen Abhängkeit.

Weiterlesen …

Dienstag, 16.1.18 | 19:00–20:30

NUR REAL ODER SOGAR WIRKLICH? VERWIRKLICHUNG (TEIL II)

Seminar mit Christian Graf

Der erste Teil hat gezeigt: Das, was «in Wahrheit ist», sollte nicht statisch und objektivistisch aufgefasst werden, als eine so und so bestimmte, «an sich» existierende Welt. Eine solche Auffassung ist durch eine dynamische, dialektische und Subjektivität als Teil dieser Wirklichkeit begreifende zu ersetzen. Sowohl sprachlich wie begriffsgeschichtlich ist in dieser Perspektive das Wort «Wirklichkeit» demjenigen der «Realität» vorzuziehen.

Weiterlesen …

Montag, 22.1.18 | 18:15–19:45

DER ZWEITE BLICK

Eine neue Reihe von Martin Haug, Stefan Brotbeck und Nadine Reinert. Martin Haug im Gespräch mit Gisela Gasser

Neunmal jährlich treffen Stefan Brotbeck, Martin Haug und Nadine Reinert Menschen zum Gespräch, die durch Widerstände hindurch ihren eigenen Lebensweg suchen. Menschen, die über Grenzen gehen, anders leben und anderes denken. 

Weiterlesen …

News

Philosophicum gibt zu denken

Programm Druckereihalle

16. Januar 2018 20:00 Der Gehülfe
17. Januar 2018 20:00 Der Gehülfe
18. Januar 2018 20:00 Pretty Women
19. Januar 2018 20:00 Pretty Women
20. Januar 2018 20:00 Pretty Women