Willkommen

Das Philosophicum widmet sich Fragen zu Mensch, Kultur und Wissenschaft. Der thematischen Bandbreite sind keine Grenzen gesetzt. Ein besonderes Augenmerk liegt auf existenziellen, sozialen und spirituellen Erkenntnis- und Lebensfragen der Gegenwart. Bei der Umsetzung wird von verschiedenen Formen der sozialen und künstlerischen Vermittlung Gebrauch gemacht.Das Philosophicum bemüht sich um eine erfahrungsoffene, begründungsorientierte und zukunftsbildende Arbeitsweise.

Russlandreise «Architektur und Fotografie»

Reise nach Moskau und Nizhnij Novgorod vom 11. bis 20. April 2020 

 

 

Die Architektur und Fotografie können in Russland auf eine reiche und bewegte Geschichte zurückblicken und begeistern durch ebenso spannende und bewegende Entwicklungen in der Gegenwart. 

Reiseleitung während der ganzen Reise:
Nadine Reinert
 (Slavistin und seit sieben Jahren Kuratorin und Organisatorin von Kulturprogrammen in Russland) und Anna Fatyanova (Anthropologin und Kuratorin aus Moskau).

Reisegruppe:
mindestens 10 und maximal 16 Personen

Voranmeldung und Platzreservation: 
Ab sofort nehmen wir Platzreservationen unter info@philosophicum.ch entgegen - um eine frühzeitige Interessensbekundung wird gebeten!


Weitere Informationen...

Programm Philosophicum

Montag, 20.1.20 | 18:15–21:15

VHSBB - DIE WELT VERSTEHEN: NORDAFRIKA

Casper Selg im Gespräch mit Beat Stauffer

Marokko, Algerien, Tunesien, Libyen: Länder von grossen Hoffnungen und schweren Enttäuschungen. Im Maghreb scheinen sich Demokratisierungsbemühungen und Repression, Friedenshoffnungen und Kriege laufend abzulösen.

Weiterlesen …

Mittwoch, 22.1.20 | 20:00–22:00

DENKPAUSE: ANERKENNEN

Mit Christian Graf
. Philosophische Abendgespräche mit den Anwesenden

Der Titel «Denkpausen» steht für eine Reihe philosophischer Abendgespräche, in denen Christian Graf mit seinen Gästen über ein ausgewähltes Thema spricht. Denkpausen sind gedacht als schöpferische Pausen, in denen der selbstverständliche Gang des alltäglichen Denkens unterbrochen wird, damit ein erneuertes, neu erlerntes Denken an seine Stelle treten kann.

Weiterlesen …

Donnerstag, 23.1.20 | 19:00–20:30

BUCHVERNISSAGE: JÜRG DÜBLIN «IN STALINS REICH»

Buchvernissage: Jürg Düblin In Stalins Reich – Die Moskauer Jahre des Architekten und Städteplaners Hans Schmidt 1930 – 1937

Der Architekt Hans Schmidt (1893-1972) gilt als Pionier der Moderne und des Neuen Bauens. Zusammen mit der Gruppe um den Frankfurter Architekten Ernst May ging er 1930 in die Sowjetunion, wo er hoffte, seine Ideen des sozialen Wohnungsbaus verwirklichen zu können.

Weiterlesen …

Samstag, 25.1.20 | 14:15–18:00

VERWANDLUNG DES MENSCHEN?

Philosophisch-anthroposophische Perspektiven. Jahreskurs mit Stefan Brotbeck

Der dreiteilige Jahreskurs widmet sich den Perspektiven einer «transfigurativen» Philosophie und der Frage der «Verwesentlichung des Verweslichen» (1. Kor 15, 53) – denn «es ist noch nicht erschienen, was wir sein werden» (1. Joh 3,2).

Weiterlesen …

Montag, 27.1.20 | 18:15–19:15

ANTONIA BERTSCHINGER «BERGÜNERSTEIN» I. DER KRIEG

Lesung und Vortrag «Bergünerstein: I. Der Krieg»

Anfang des 17. Jahrhunderts sind die Drei Bünde politisch zerrissen: Soll sich der Freistaat mit der Republik Venedig verbünden oder mit Spanien und Österreich unter habsburgischer Herrschaft? Der Streit eskaliert.

Weiterlesen …

Dienstag, 28.1.20 | 19:00–20:30

ERFAHRUNG DENKEN II

Jahressemniar mit Christian Graf

Erfahrung hat einen guten Klang. Die empirischen Wissenschaften (Empirie = Erfahrung) scheinen in der Erfahrung so etwas wie eine ordentliche Grundlage zu haben, die etwa der Philosophie, die viele ihrer Einsichten dem Denken (also nicht der Erfahrung) entnimmt, angeblich fehlt. Aber was nennen wir «Erfahrung»?

Weiterlesen …

Mittwoch, 5.2.20 | 19:30

CHEZ LES BROSSARBOURG

Macha et Compagnie zu Gast im Philosophicum mit «Chez les Brossarbourg» de Georges Courteline. Mise en scène Maria Thorgevsky

Paris, la Belle-Époque. La troupe Macha et Compagnie de l´alliance Française de Bâle vous propose de vous immerger dans l´atmosphère de la Belle-Époque, mise en lumière par la plume mordante de Georges Courteline, au travers d´une sélection de saynètes de ce maître de la satire.

Weiterlesen …

News

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Programm Druckereihalle

18. Januar 2020 20:00–21:00 Beyond Hope
19. Januar 2020 16:30 Wintergäste 2020: Irmgard Keun
20. Januar 2020 18:15–21:15 VHSBB - Die Welt verstehen: Nordafrika