Willkommen

Das Philosophicum widmet sich Fragen zu Mensch, Kultur und Wissenschaft. Der thematischen Bandbreite sind keine Grenzen gesetzt. Ein besonderes Augenmerk liegt auf existenziellen, sozialen und spirituellen Erkenntnis- und Lebensfragen der Gegenwart. Bei der Umsetzung wird von verschiedenen Formen der sozialen und künstlerischen Vermittlung Gebrauch gemacht.Das Philosophicum bemüht sich um eine erfahrungsoffene, begründungsorientierte und zukunftsbildende Arbeitsweise.

Willkommen

Das Philosophicum widmet sich Fragen zu Mensch, Kultur und Wissenschaft. Der Thema­tischen Bandbreite sind keine Grenzen gesetzt.
Ein beson­deres Augenmerk liegt auf existenziellen, sozialen und spirituellen Erkenntnis- und Lebensfragen der Gegenwart. Bei der Umsetzung wird von ver­schie­denen Formen der sozialen und künstlerischen Vermittlung Gebrauch gemacht.
Das Philosophicum bemüht sich um eine erfahrungsoffene, begründungsorientierte und zukunftsbildende Arbeitsweise.

Programm Philosophicum

Donnerstag, 26.5.16 | 18:00

VOM FERNEN UNIVERSUM ZUM KOSMOS IM MENSCHEN III

Vortrags- und Gesprächszyklus mit Roland Buser

Der Kurs stellt die im Titel erwähnte Metamorphose des Universums dar – vom Beginn seiner Entwicklung im Urknall bis zum Bewusstsein seiner selbst als Kosmos im Menschen der Gegenwart.

Weiterlesen …

© Roland Buser

Samstag, 28.5.16 | 14:15 - 18:00

GEISTESGEGENWART UND ZUKUNFT III

Mit Stefan Brotbeck

Spiritualität ist eine viel zu wichtige Sache, als dass wir sie wie eine Spezialfrage behandeln dürften, die wir netter- oder vielleicht sogar klugerweise in den Katalog der möglichen Beschäftigungsfelder aufnehmen sollten. Spiritualität ist die Frage nach den Quellen unserer Existenz. Existentiell-spirituelle Quellen stehen nirgendwo geschrieben. Was geschrieben steht, sind bestenfalls Hinweise auf und Brücken für die Erschliessung und Erfahrung existentiell-spiritueller Quellen...

Weiterlesen …

Dienstag, 31.5.16 | 19:00

WORTWÖRTLICH: «AUTONOMIE. EINE VERTEIDIGUNG»

Mit Martina Bernasconi, Stefan Brotbeck und Nadine Reinert (Moderation)
Das Buch «Autonomie. Eine Verteidigung» des Soziologen Harald Welzer und des Philosophen Michael Pauen setzt bei einem der zentralsten Begriffe für das Verständnis eines freien Denkens, Wollens und Handelns überhaupt an: bei der Autonomie.
Als spezieller Gast zum Gespräch wird Martina Bernasconi eingeladen. Sie ist Philosophin, Inhaberin der philosophischen Praxis DENKPRAXIS und Grossrätin BS.

Weiterlesen …

Mittwoch, 1.6.16 | 20:00

DENKPAUSE: TEILHABEN, TEILNEHMEN, (SICH) MITTEILEN

Mit Christian Graf

Denkpausen sind schöpferische Pausen, in denen der selbstverständliche Gang des alltäglichen Denkens unterbrochen wird, damit ein erneuertes, neu erlerntes Denken an seine Stelle treten kann.

Weiterlesen …

Donnerstag, 2.6.16 | 18:15

DIE WELT VERSTEHEN - CASPER SELG IM GESPRÄCH MIT DER SÜDOSTASIEN-KORRESPONDENTIN KARIN WENGER

Ein Angebot der Volkshoschule beider Basel in Zusammenarbeit mit der SRG Region Basel und dem Philosophicum

Die Reihe der VHS BB lädt dazu ein, sich mit internationaler Politik auseinanderzusetzen. Im Zentrum der dritten Veranstaltung stehen die aktuellen Konflikte in Südasien, deren Gründe und Auswirkungen, aber auch der Alltag in Indien, Sri Lanka oder Afghanistan.

Weiterlesen …

Donnerstag, 2.6.16 | 19:00 - 20:30

MINI-SEMINARE ÜBER MAXI-THEMEN

Mit Stefan Brotbeck

Die Mini-Seminare verbinden die offene Form mit einer kontinuierlichen Auseinandersetzung. Zu Beginn eines Trimesters bestimmen die Anwesenden das neue Gesprächsthema, das dann an mehreren Donnerstag-Abenden mit philosophischen Impulsen aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet und je nach Interesse und persönlichen Fragestellungen vertieft und erweitert werden kann. Jeder Termin kann einzeln besucht werden.

Weiterlesen …

Montag, 6.6.16 | 19:00 - 20:30

DOSTOJEWSKIJ-INTERMEZZO ZU «DER SPIELER»

Mit Nadine Reinert

Bevor sich die Reihe Literatur & Philosophie im Herbst 2016 mit dem vierten der fünf grossen Romanen Dosotjewskijs auseinandersetzt, sind alle Dostojewskij-Freundinnen und Freunde zu einem sommerlichen Intermezzo mit dem kurzen Roman «Der Spieler» (1867) eingeladen.

Weiterlesen …