Willkommen

Das Philosophicum widmet sich Fragen zu Mensch, Kultur und Wissenschaft. Der thematischen Bandbreite sind keine Grenzen gesetzt. Ein besonderes Augenmerk liegt auf existenziellen, sozialen und spirituellen Erkenntnis- und Lebensfragen der Gegenwart. Bei der Umsetzung wird von verschiedenen Formen der sozialen und künstlerischen Vermittlung Gebrauch gemacht.Das Philosophicum bemüht sich um eine erfahrungsoffene, begründungsorientierte und zukunftsbildende Arbeitsweise.

Liebe Besucherinnen und Besucher

Momentan befinden wir uns aufgrund der Coronavirus Pandemie in einer Zeit der Verunsicherung und der sich täglich verschärfenden Sicherheitsmassnahmen des Bundes. Doch wir sind zuversichtlich, dass sich die Lage in absehbarer Zeit stabilisiert und wir Ihnen unsere bunte Palette an Veranstaltungen, Seminaren und anderen Denkanstössen bald wieder anbieten können.

Bis dahin sehen wir uns leider gezwungen sämtliche Veranstaltungen bis und mit dem 30. April abzusagen.

Wir reagieren damit auf die neueste Verordnung des Schweizer Bundesrats, um die Ausweitung des Coronavirus so weit wie möglich einzudämmen. Die Gesundheit unserer Besucherinnen und Besucher sowie unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat damit höchste Priorität. Wir bitten Sie um Verständnis.

Wir sind aber weiterhin für Sie da!
Auf unseren Webseiten www.philosophicum.ch und www.druckereihalle.ch sowie über Facebook werden wir regelmässig über alle neuen Entwicklungen im Zusammenhang mit unserem Programm informieren. Erreichen können Sie uns am besten mit einer E-Mail an info@philosophicum.ch

In der Zwischenzeit arbeiten wir weiter am und für das zukünftige Philosophicum und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen. Bis dahin wünschen wir Ihnen vor allem gute Gesundheit und einen schönen Frühlingsbeginn.

Programm Philosophicum

Dienstag, 19.5.20 | 18:15–21:15

VHSBB - DIE WELT VERSTEHEN: ITALIEN

Casper Selg im Gespräch mit Massimo Agostinis

Das schöne, traurige Italien: Warum kommt Italien nicht aus seinen Problemen heraus? Wirtschaftlich nicht, politisch nicht. Seine reiche Kultur, eigentlich seine verschiedenen Kulturen sind zugleich seine Schätze und sein Problem.

Weiterlesen …

Dienstag, 19.5.20 | 19:00

LESEZIRKEL ZU OLGA TOKARCZUK

Leider muss der Lesezirkel auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Neue Termine sind in Abklärung.

Mit Judith Schifferle und Nadine Reinert

Olga Tokarczuk verbindet als Erzählerin die kleine Welt mit der grossen und schöpft über die Ränder historischer Epochen Werke poetischer Beständigkeit. Nach zahlreichen Ehrungen erhielt sie nachträglich für 2018 den Literaturnobelpreis zugesprochen.

Weiterlesen …

Olga Tokarczuk. Foto: Beata Kalińska

Dienstag, 19.5.20 | 19:00–20:30

ERFAHRUNG DENKEN III

Jahressemniar mit Christian Graf

Erfahrung hat einen guten Klang. Die empirischen Wissenschaften (Empirie = Erfahrung) scheinen in der Erfahrung so etwas wie eine ordentliche Grundlage zu haben, die etwa der Philosophie, die viele ihrer Einsichten dem Denken (also nicht der Erfahrung) entnimmt, angeblich fehlt. Aber was nennen wir «Erfahrung»?

Weiterlesen …

Freitag, 22.5.20 | 20:00

HEIMATEN - PREMIERE

Eine Performancetetralogie von Hans Wagenmann

Eine tänzerische Installation in ihren Stationen von «heimaten» – «erzähl mir unser märchen» – «auszug» – «kirchböden.boden». Keine geschichtslosen Orte, keine allein schon bestehende Erde, sondern ein ineinander Verlagern verschiedener Bewegungen, Sichtweisen und Objekte.

Weiterlesen …

Hans Wagenmann © Niklas Stalhammar

Samstag, 23.5.20 | 20:00

HEIMATEN

Eine Performancetetralogie von Hans Wagenmann

Eine tänzerische Installation in ihren Stationen von «heimaten» – «erzähl mir unser märchen» – «auszug» – «kirchböden.boden». Keine geschichtslosen Orte, keine allein schon bestehende Erde, sondern ein ineinander Verlagern verschiedener Bewegungen, Sichtweisen und Objekte.

Weiterlesen …

Hans Wagenmann © Niklas Stalhammar

Dienstag, 26.5.20 | 18:15–20:00

GOETHES NEWTON-KRITIK: EINE VERTEIDIGUNG AUS EXPERIMENTELLER SICHT

Die Veranstaltung musste leider abgesagt werden.

Vortrag mit Olaf L. Müller im Rahmen der Vortragsreihe «Farben» der Philosophischen Gesellschaft Basel

Farben sind für die Philosophie aus einer ganzen Reihe von Gründen ein spannendes Thema. Zum einen stellt sich die Frage nach der Natur der Farben: entstehen Farben erst in unserem Bewusstsein oder in unseren Gehirnen oder sind sie vielmehr objektive Eigenschaften der Dinge in der Welt?

Weiterlesen …

Dienstag, 26.5.20 | 19:00

LESEZIRKEL ZU OLGA TOKARCZUK

Leider muss der Lesezirkel auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Neue Termine sind in Abklärung.

Mit Judith Schifferle und Nadine Reinert

Olga Tokarczuk verbindet als Erzählerin die kleine Welt mit der grossen und schöpft über die Ränder historischer Epochen Werke poetischer Beständigkeit. Nach zahlreichen Ehrungen erhielt sie nachträglich für 2018 den Literaturnobelpreis zugesprochen.

Weiterlesen …

Olga Tokarczuk. Foto: Beata Kalińska