Willkommen

Das Philosophicum widmet sich Fragen zu Mensch, Kultur und Wissenschaft. Der thematischen Bandbreite sind keine Grenzen gesetzt. Ein besonderes Augenmerk liegt auf existenziellen, sozialen und spirituellen Erkenntnis- und Lebensfragen der Gegenwart. Bei der Umsetzung wird von verschiedenen Formen der sozialen und künstlerischen Vermittlung Gebrauch gemacht.Das Philosophicum bemüht sich um eine erfahrungsoffene, begründungsorientierte und zukunftsbildende Arbeitsweise.

Programm Philosophicum

Samstag, 9.3.24 | 10:00–11:00

GEDANKENSTREICHE VOR MITTAG

Online-Format mit Stefan Brotbeck
Stefan Brotbeck formuliert und visualisiert jeweils philosophische Denkimpulse, die zum Weiter- und Umdenken anregen können. Jeder Termin kann einzeln besucht werden. Die «Gedankenstreiche vor Mittag» finden online über Teams statt.

Weiterlesen …

Mittwoch, 13.3.24 | 20:00–22:00

DENKPAUSE: LEISTUNG, MÜSSIGGANG UND MUSSE

Mit Christian Graf. Philosophische Abendgespräche mit den Anwesenden
Denkpausen sind Inseln der Nachdenklichkeit. Über die Jahre wurde gemeinsam eine Atmosphäre geschaffen, in der alle Teilnehmenden sich eingeladen fühlen, ihre Gedanken, Erfahrungen und Assoziationen zu äussern, auch wenn diese sich noch nicht zur Meinung oder Position verfestigt haben. Es wird weniger behauptet, vertreten, verfochten als bezeugt, was uns angeht und umtreibt. Gerade das Unfertige der Beiträge ermöglicht den schöpferischen Augenblick, das überraschende Auftauchen von tragfähigen Einsichten.

Weiterlesen …

Donnerstag, 14.3.24 | 19:00–20:30

LYRIKTALK

Maria Marggraf (Basel), Melanie Katz (Zürich) und Mikael Vogel (Berlin) sprechen über ihre Gedichte. Moderation: Vera Schindler-Wunderlich (Allschwil)

Was macht Gedichte eigentlich so faszinierend? Wie werden sie heutzutage geschrieben? Kann man sie … verstehen? – Beim LyrikTalk wählen die drei Lyrikschaffenden Maria Marggraf, Melanie Katz und Mikael Vogel je ein Gedicht der beiden anderen aus, das sie nicht loslässt, das sie erstaunt oder provoziert.

Weiterlesen …

Montag, 18.3.24 | 19:00–20:30

BLICKWECHSEL

Lese- und Gesprächsreihe mit dem belarussischen Autor Sasha Filipenko, Nadine Reinert (Moderation) und Natalia Bakshi (Übersetzung). Die Abende finden auf Deutsch und Russisch statt (mit jeweiliger Übersetzung).
Die Romane des belarussischen Autors Sasha Filipenko sind nicht nur ausgesuchte Beispiele grosser Erzähl- und Schreibkunst sondern immer auch Dokumente zeitgeschichtlicher Ereignisse. Filipenko ist dabei kein Autor, der die leichten und seichten Themen sucht, er spürt lieber den dunkeln und verborgenen Falten der sowjetischen, russischen aber auch belarussischen Geschichte nach und mutet uns mit seinen Texten viel zu.

Weiterlesen …

Foto: Gio Kardava

Mittwoch, 20.3.24 | 20:00–22:00

DENKPAUSE: GUT ODER BESSER?

Mit Christian Graf. Philosophische Abendgespräche mit den Anwesenden
Denkpausen sind Inseln der Nachdenklichkeit. Über die Jahre wurde gemeinsam eine Atmosphäre geschaffen, in der alle Teilnehmenden sich eingeladen fühlen, ihre Gedanken, Erfahrungen und Assoziationen zu äussern, auch wenn diese sich noch nicht zur Meinung oder Position verfestigt haben. Es wird weniger behauptet, vertreten, verfochten als bezeugt, was uns angeht und umtreibt. Gerade das Unfertige der Beiträge ermöglicht den schöpferischen Augenblick, das überraschende Auftauchen von tragfähigen Einsichten.

Weiterlesen …

Samstag, 23.3.24 | 13:15–17:00

DIE FRAGE NACH DEM SINN

Philosophisch-anthroposophische Perspektiven. Seminar mit Stefan Brotbeck.
Wir sprechen von Quellenforschung, wenn wir die einem literarischen Werk zugrunde liegenden literarischen Quellen ermitteln und erforschen. Aber wir sprechen auch von Erkenntnisquellen und von Sinnquellen, die unserem Leben Tiefe und Perspektive geben.

Weiterlesen …

News

Praktikum beim Philosophicum

Ab 15. März 2024 (oder nach Vereinbarung) sucht das Philosophicum für rund 7 Monate (oder nach Vereinbarung) für folgende Aufgaben eine zuverlässige und aufgeschlossene Person:

1. Veranstaltungs- / Projektvorbereitung und -durchführung
2. Öffentlichkeitsarbeit

Bewerbung bis 19.02.2024 an franziska.mazi@philosophicum.ch

Detaillierte Praktikumsausschreibung (PDF)

---


Drei Publikationsreihen

«DER ANDERE RAHMEN»
Das ist der Titel der zweiten neuen Publikationsserie, die wir Ihnen hier vorstellen möchten. Die Texte dieses von Swjatoslaw Gorodezkij kuratierten Projekts setzen sich mit ausgewählten Werken der Gegenwartsliteratur und des zeitgenössischen Theaters auseinandersetzen und erscheinen auf Deutsch und Russisch.

«PHILOSOPHISCHE LIEBESERKLÄRUNG»
So heisst eine Kolumnen-Reihe mit Denkimpulsen von Stefan Brotbeck. Die kleinen, feinen und gehaltvollen Amuse-bouche sollen uns geistig nähren und das Leben etwas bereichern.

«FREIHEITSBRIEFE»
Die rund 40 Freiheitsbriefe von Renatus Ziegler bieten die Möglichkeit, sich «Die Philosophie der Freiheit» von Rudolf Steiner anhand von Fragen, Anregungen, Betrachtungen und Reflexionen im Selbststudium zu erarbeiten.