Willkommen

Das Philosophicum widmet sich Fragen zu Mensch, Kultur und Wissenschaft. Der thematischen Bandbreite sind keine Grenzen gesetzt. Ein besonderes Augenmerk liegt auf existenziellen, sozialen und spirituellen Erkenntnis- und Lebensfragen der Gegenwart. Bei der Umsetzung wird von verschiedenen Formen der sozialen und künstlerischen Vermittlung Gebrauch gemacht.Das Philosophicum bemüht sich um eine erfahrungsoffene, begründungsorientierte und zukunftsbildende Arbeitsweise.


Der Philosoph in der Krise - eine Selbstkritik

Von Christian Graf

Ist jetzt nicht die grosse Stunde der Philosophie? Philosophen lieben ja nichts mehr als Krisen. Nicht deren Bewältigung ist ihre Kompetenz, sondern ihre Deutung, ja manchmal geradezu deren Heraufbeschwörung.

Weiterlesen...

 


Fragebogen zur Zeit
Seit Ende Februar 2020 hält ein Thema – das Coronavirus oder COVID-19 – die Menschen auf der ganzen Welt in Schach. Das Philosophicum bittet Personen aus verschiedenen Ländern, inne zu halten und sich zur aktuellen Zeit, zu sich selbst und zu ihrer Gesellschaft Gedanken zu machen.

Auf unsere 10 Fragen antwortet
neu Sonja Käser aus Basel

Liebe Besucherinnen und Besucher

Aufgrund der momentanen Situation können wir bis und mit dem 31. Mai 2020 keine Veranstaltungen durchführen.

Wir sind aber weiterhin für Sie da!

Auf unseren Webseiten www.philosophicum.ch und www.druckereihalle.ch sowie über Facebook werden wir regelmässig über alle neuen Entwicklungen im Zusammenhang mit unserem Programm informieren. Erreichen können Sie uns am besten mit einer E-Mail an info@philosophicum.ch

Lesen Sie unsere «Kolumnen» und unseren «Fragebogen zur Zeit»: In regelmässigen Abständen erscheinen neu auf unserer Webseite unter: http://www.philosophicum.ch/kolumnen.html Kolumnen von Mitwirkenden des Philosophicum aber auch von Gastautorinnen und Gastautoren. Den «Fragebogen zur Zeit» senden wir an verschiedene Personen auf der ganzen Welt mit der Bitte, inne zu halten und sich zur aktuellen Zeit, zur Coronakrise, zu sich selbst und zur Gesellschaft Gedanken zu machen. Den ausgefüllten Fragebogen veröffentlichen wir dann zusammen mit einem Foto aus dem Fenster der befragten Person auf unsere Webseite unter: http://www.philosophicum.ch/fragebogen-fragen-der-zeit.html

Wir wünschen Ihnen viel gedankliche Anregung durch die Lektüre und gute Gesundheit!

Das Philosophicum-Team

 

Programm Philosophicum

Mittwoch, 10.6.20 | 20:00–22:00

DENKPAUSE: MENSCHEN VERSTEHEN

Mit Christian Graf
. Philosophische Abendgespräche mit den Anwesenden

Die Denkpause kann wieder in den Räumen des Philosophicum stattfinden. Wir werden alle erforderlichen Sicherheitsmassnahmen zur Bekämpfung des Covid-19 Virus treffen und würden Sie bitten, diese ebenfalls zu befolgen.
Der Titel «Denkpausen» steht für eine Reihe philosophischer Abendgespräche, in denen Christian Graf mit seinen Gästen über ein ausgewähltes Thema spricht. Denkpausen sind gedacht als schöpferische Pausen, in denen der selbstverständliche Gang des alltäglichen Denkens unterbrochen wird, damit ein erneuertes, neu erlerntes Denken an seine Stelle treten kann.

Weiterlesen …

Mittwoch, 24.6.20 | 20:00–22:00

DENKPAUSE: KUNST VERSTEHEN

Die Denkpause kann wieder in den Räumen des Philosophicum stattfinden. Wir werden alle erforderlichen Sicherheitsmassnahmen zur Bekämpfung des Covid-19 Virus treffen und würden Sie bitten, diese ebenfalls zu befolgen.

Mit Christian Graf
. Philosophische Abendgespräche mit den Anwesenden

Der Titel «Denkpausen» steht für eine Reihe philosophischer Abendgespräche, in denen Christian Graf mit seinen Gästen über ein ausgewähltes Thema spricht. Denkpausen sind gedacht als schöpferische Pausen, in denen der selbstverständliche Gang des alltäglichen Denkens unterbrochen wird, damit ein erneuertes, neu erlerntes Denken an seine Stelle treten kann.

Weiterlesen …

Samstag, 27.6.20 | 14:15–18:00

VERWANDLUNG DES MENSCHEN?

ACHTUNG! Dies ist der Ersatztermin vom 28. März 2020, der leider infolge der Massnahmen gegen die Verbreitung des Covid-19 Virus nicht stattfinden konnte

Philosophisch-anthroposophische Perspektiven. Jahreskurs mit Stefan Brotbeck

Der dreiteilige Jahreskurs widmet sich den Perspektiven einer «transfigurativen» Philosophie und der Frage der «Verwesentlichung des Verweslichen» (1. Kor 15, 53) – denn «es ist noch nicht erschienen, was wir sein werden» (1. Joh 3,2).

Weiterlesen …

Montag, 9.11.20 | 18:15–19:45

DER ZWEITE BLICK: THERESE PORTUGAL

Martin Haug im Gespräch mit Therese Portugal

Therese Portugal ist in Basel aufgewachsen, in der Ambience der Proteste der späten 60er Jahre. Nach der Ausbildung zur Pflegefachfrau reiste sie nach Bolivien und Mexiko, um sich sozial zu engagieren. In Mexiko gründete sie ihre Familie. Eines ihrer zwei Kinder erlitt im Alter von 3 Monaten einen Herzstillstand. Eine schwere körperliche Behinderung war die Folge davon.

Weiterlesen …

Montag, 23.11.20 | 18:15–19:45

DER ZWEITE BLICK: ARMELIN NIKOLIQI

Judith Schifferle im Gespräch mit Armelin Nikoliqi

Armelin Nikoliqi lernte die Feinmotorik für die Akupunktur als Sechsjähriger beim Entwirren feinster Seidenfäden, die seine Grossmutter im Kosovo zu Stoffbahnen verwob. 1991 floh er als Siebzehnjähriger in die Schweiz, kämpfte sich mit einem F-Ausweis über alle politischen Hürden zum Studium der chinesischen Medizin durch und gründete 2003 die CPlusMed GmbH in Basel.

Weiterlesen …

Montag, 7.12.20 | 18:15–19:45

DER ZWEITE BLICK: JASMINKA BOGDANOVIĆ

Stefan Brotbeck im Gespräch mit Jasminka Bogdanović

Jasminka Bogdanović, Kunstmalerin, Eurythmistin, Referentin, wohnt und wirkt, malt und lehrt seit über 20 Jahren in Basel. Zu ihren bekannten Bildzyklen wie «Farbmeditationen», «Kaspar Hauser», «Hommage an Studenica», gehören auch die «Porträts», welche seit ihren frühsten Anfängen ein zentrales Thema sind.

Weiterlesen …