Archiv

2018

Mittwoch, 10.1.18 | 20:00

DENKPAUSE: ZAUBER DER MÖGLICHKEITEN

Mit Christian Graf

Denkpausen sind schöpferische Pausen, in denen der selbstverständliche Gang des alltäglichen Denkens unterbrochen wird, damit ein erneuertes, neu erlerntes Denken an seine Stelle treten kann. Einzige Voraussetzung ist die Freude am Nachdenken und Diskutieren.

Weiterlesen …

Samstag, 13.1.18 | 17:30–22:45

«NIETZSCHES MUSEN» UND «ROPE DANCE – LIGHT-FOOTED MUSIC FOR ALL AND NONE»

Vortrag und Konzert mit Joris Roelofs u.a. In Kooperation mit the bird's eye jazz club


In diesem Projekt kombiniert Joris Roelofs Musik mit Philosophie, basierend auf Nietzsches Verständnis des Tanzens. Im Vortrag «Nietzsches Musen» gibt er Einblick in die unverzichtbare Rolle, welche die Musik für Nietzsches Leben und sein philosophisches Werk gespielt hat.

Weiterlesen …

Nietzsche am Klavier (Fotomontage)

Sonntag, 14.1.18 | 17:30

PODIUMSGESPRÄCH ZUM STÜCK 'DER GEHÜLFE' VON ROBERT WALSER


Gespräch mit den Vertretern des Ensembles und Nadine Reinert vom Philosophicum Basel zum Thema des Gehülfen: „Eigentlich würde ich lieber ... eigentlich wäre ich ja ...“ zum Thema des Stoffs, der Identität und der anscheinenden materiellen Abhängkeit.

Weiterlesen …

Dienstag, 16.1.18 | 19:00–20:30

NUR REAL ODER SOGAR WIRKLICH? VERWIRKLICHUNG (TEIL II)

Seminar mit Christian Graf

Der erste Teil hat gezeigt: Das, was «in Wahrheit ist», sollte nicht statisch und objektivistisch aufgefasst werden, als eine so und so bestimmte, «an sich» existierende Welt. Eine solche Auffassung ist durch eine dynamische, dialektische und Subjektivität als Teil dieser Wirklichkeit begreifende zu ersetzen. Sowohl sprachlich wie begriffsgeschichtlich ist in dieser Perspektive das Wort «Wirklichkeit» demjenigen der «Realität» vorzuziehen.

Weiterlesen …

Montag, 22.1.18 | 18:15–19:45

DER ZWEITE BLICK

Eine neue Reihe von Martin Haug, Stefan Brotbeck und Nadine Reinert. Martin Haug im Gespräch mit Gisela Gasser

Neunmal jährlich treffen Stefan Brotbeck, Martin Haug und Nadine Reinert Menschen zum Gespräch, die durch Widerstände hindurch ihren eigenen Lebensweg suchen. Menschen, die über Grenzen gehen, anders leben und anderes denken. 

Weiterlesen …

Mittwoch, 24.1.18 | 20:00

DENKPAUSE: HIER UND JETZT

Mit Christian Graf

Denkpausen sind schöpferische Pausen, in denen der selbstverständliche Gang des alltäglichen Denkens unterbrochen wird, damit ein erneuertes, neu erlerntes Denken an seine Stelle treten kann. Einzige Voraussetzung ist die Freude am Nachdenken und Diskutieren.

Weiterlesen …

Samstag, 27.1.18 | 14:15–18:00

DIALOGOSOPHIE

Jahreskurs mit Stefan Brotbeck

Weshalb übersteigt unsere Gesprächskultur nur selten das Niveau dessen, was Umberto Eco einmal mit Blick auf politische Talkshows charakterisierte als «eine Abfolge (oder Überlagerung) kurzer sinnfreier Statements, in der sich niemand verpflichtet fühlte, auf das einzugehen, was der Vorredner gesagt oder der Moderator gefragt hatte»?

Weiterlesen …

Dienstag, 30.1.18 | 19:00–20:30

NUR REAL ODER SOGAR WIRKLICH? VERWIRKLICHUNG (TEIL II)

Seminar mit Christian Graf

Der erste Teil hat gezeigt: Das, was «in Wahrheit ist», sollte nicht statisch und objektivistisch aufgefasst werden, als eine so und so bestimmte, «an sich» existierende Welt. Eine solche Auffassung ist durch eine dynamische, dialektische und Subjektivität als Teil dieser Wirklichkeit begreifende zu ersetzen. Sowohl sprachlich wie begriffsgeschichtlich ist in dieser Perspektive das Wort «Wirklichkeit» demjenigen der «Realität» vorzuziehen.

Weiterlesen …

Dienstag, 6.2.18 | 19:00–20:30

NUR REAL ODER SOGAR WIRKLICH? VERWIRKLICHUNG (TEIL II)

Seminar mit Christian Graf

Der erste Teil hat gezeigt: Das, was «in Wahrheit ist», sollte nicht statisch und objektivistisch aufgefasst werden, als eine so und so bestimmte, «an sich» existierende Welt. Eine solche Auffassung ist durch eine dynamische, dialektische und Subjektivität als Teil dieser Wirklichkeit begreifende zu ersetzen. Sowohl sprachlich wie begriffsgeschichtlich ist in dieser Perspektive das Wort «Wirklichkeit» demjenigen der «Realität» vorzuziehen.

Weiterlesen …

Mittwoch, 7.2.18 | 20:00

DENKPAUSE: KULT DER INDIVIDUALITÄT?

Mit Christian Graf

Denkpausen sind schöpferische Pausen, in denen der selbstverständliche Gang des alltäglichen Denkens unterbrochen wird, damit ein erneuertes, neu erlerntes Denken an seine Stelle treten kann. Einzige Voraussetzung ist die Freude am Nachdenken und Diskutieren.

Weiterlesen …

Samstag, 24.2.18 | 14:15–18:00

DIALOGOSOPHIE

Jahreskurs mit Stefan Brotbeck

Weshalb übersteigt unsere Gesprächskultur nur selten das Niveau dessen, was Umberto Eco einmal mit Blick auf politische Talkshows charakterisierte als «eine Abfolge (oder Überlagerung) kurzer sinnfreier Statements, in der sich niemand verpflichtet fühlte, auf das einzugehen, was der Vorredner gesagt oder der Moderator gefragt hatte»?

Weiterlesen …

Montag, 26.2.18 | 18:15–19:45

DER ZWEITE BLICK

Eine neue Reihe von Martin Haug, Stefan Brotbeck und Nadine Reinert. Stefan Brotbeck im Gespräch mit Antonia Bertschinger

Neunmal jährlich treffen Stefan Brotbeck, Martin Haug und Nadine Reinert Menschen zum Gespräch, die durch Widerstände hindurch ihren eigenen Lebensweg suchen. Menschen, die über Grenzen gehen, anders leben und anderes denken. 

Weiterlesen …

Mittwoch, 28.2.18 | 20:00

DENKPAUSE: REISEN

Mit Christian Graf

Denkpausen sind schöpferische Pausen, in denen der selbstverständliche Gang des alltäglichen Denkens unterbrochen wird, damit ein erneuertes, neu erlerntes Denken an seine Stelle treten kann. Einzige Voraussetzung ist die Freude am Nachdenken und Diskutieren.

Weiterlesen …

Freitag, 2.3.18 | 17:00–20:00

AUGENBLICK UND MOMENT

Seminar mit Martina Jakobson


«Die Konstruktion des Lebens liegt im Augenblick.» Wie wirken sich Flüchtigkeiten und Beschleunigung auf unsere Erfahrungswelt aus? Das Phänomen der Momentaufnahme beschäftigte auch den Philosophen und Kulturkritiker Walter Benjamin (1892-1940).

Weiterlesen …

MUCEM, Marseille. Foto: Martina Jakobson

Dienstag, 6.3.18 | 19:00–20:30

NUR REAL ODER SOGAR WIRKLICH? VERWIRKLICHUNG (TEIL II)

Seminar mit Christian Graf

Der erste Teil hat gezeigt: Das, was «in Wahrheit ist», sollte nicht statisch und objektivistisch aufgefasst werden, als eine so und so bestimmte, «an sich» existierende Welt. Eine solche Auffassung ist durch eine dynamische, dialektische und Subjektivität als Teil dieser Wirklichkeit begreifende zu ersetzen. Sowohl sprachlich wie begriffsgeschichtlich ist in dieser Perspektive das Wort «Wirklichkeit» demjenigen der «Realität» vorzuziehen.

Weiterlesen …

Montag, 12.3.18 | 18:15–19:45

DER ZWEITE BLICK

Eine neue Reihe von Martin Haug, Stefan Brotbeck und Nadine Reinert. Nadine Reinert im Gespräch mit Franziska Bangerter Lindt

Neunmal jährlich treffen Stefan Brotbeck, Martin Haug und Nadine Reinert Menschen zum Gespräch, die durch Widerstände hindurch ihren eigenen Lebensweg suchen. Menschen, die über Grenzen gehen, anders leben und anderes denken. 

Weiterlesen …

Dienstag, 13.3.18 | 18:15–21:15

DIE WELT VERSTEHEN - DIE REIHE DER VHSBB ZUR INTERNATIONALEN POLITIK

Casper Selg im Gespräch mit Ulrich Achermann


Trump, Brexit, der Rechtsrutsch in Osteuropa: Lauter Themen, die in den letzten Monaten im Zentrum standen, mit denen sich unsere Reihe «die Welt verstehen» befasst hat. Wir blicken aber auch in Gegenden, die weniger Schlagzeilen machen, aber dennoch von grosser Wichtigkeit sind. Das waren bisher Sri Lanka, Indien, Afrika. Jetzt ist wieder ein ganzer Kontinent an der Reihe. Wir blicken nach Südamerika.

Weiterlesen …

Dienstag, 13.3.18 | 19:00–20:30

NUR REAL ODER SOGAR WIRKLICH? VERWIRKLICHUNG (TEIL II)

Seminar mit Christian Graf

Der erste Teil hat gezeigt: Das, was «in Wahrheit ist», sollte nicht statisch und objektivistisch aufgefasst werden, als eine so und so bestimmte, «an sich» existierende Welt. Eine solche Auffassung ist durch eine dynamische, dialektische und Subjektivität als Teil dieser Wirklichkeit begreifende zu ersetzen. Sowohl sprachlich wie begriffsgeschichtlich ist in dieser Perspektive das Wort «Wirklichkeit» demjenigen der «Realität» vorzuziehen.

Weiterlesen …

Mittwoch, 14.3.18 | 20:00

DENKPAUSE: NAH UND FERN

Mit Christian Graf

Denkpausen sind schöpferische Pausen, in denen der selbstverständliche Gang des alltäglichen Denkens unterbrochen wird, damit ein erneuertes, neu erlerntes Denken an seine Stelle treten kann. Einzige Voraussetzung ist die Freude am Nachdenken und Diskutieren.

Weiterlesen …

Dienstag, 20.3.18 | 19:00–20:30

NUR REAL ODER SOGAR WIRKLICH? VERWIRKLICHUNG (TEIL II)

Seminar mit Christian Graf

Der erste Teil hat gezeigt: Das, was «in Wahrheit ist», sollte nicht statisch und objektivistisch aufgefasst werden, als eine so und so bestimmte, «an sich» existierende Welt. Eine solche Auffassung ist durch eine dynamische, dialektische und Subjektivität als Teil dieser Wirklichkeit begreifende zu ersetzen. Sowohl sprachlich wie begriffsgeschichtlich ist in dieser Perspektive das Wort «Wirklichkeit» demjenigen der «Realität» vorzuziehen.

Weiterlesen …

Samstag, 24.3.18 | 14:15–18:00

DIALOGOSOPHIE

Jahreskurs mit Stefan Brotbeck

Weshalb übersteigt unsere Gesprächskultur nur selten das Niveau dessen, was Umberto Eco einmal mit Blick auf politische Talkshows charakterisierte als «eine Abfolge (oder Überlagerung) kurzer sinnfreier Statements, in der sich niemand verpflichtet fühlte, auf das einzugehen, was der Vorredner gesagt oder der Moderator gefragt hatte»?

Weiterlesen …

Dienstag, 10.4.18 | 19:00–20:30

NUR REAL ODER SOGAR WIRKLICH? REVOLUTION DES WIRKLICHKEITSBEGRIFFS (TEIL III)

Abschluss des Jahresseminars mit Christian Graf

Eine „neue Sicht der Wirklichkeit“ wurde uns schon mehrfach in Publikationen nahegelegt, meist infolge neuer wissenschaftlicher Entdeckungen. Die „Revolution“, mit der das Jahresseminar zur Wirklichkeit zum Abschluss kommen soll, möchte noch etwas tiefer greifen. Bis heute konnte sich kein Wirklichkeitsbegriff etablieren, von dem aus wir den Problemen von Verwirklichung, Praxis und Freiheit gerecht werden.

Weiterlesen …

Mittwoch, 18.4.18 | 20:00

DENKPAUSE: SUCHEN UND FINDEN

Mit Christian Graf

Denkpausen sind schöpferische Pausen, in denen der selbstverständliche Gang des alltäglichen Denkens unterbrochen wird, damit ein erneuertes, neu erlerntes Denken an seine Stelle treten kann. Einzige Voraussetzung ist die Freude am Nachdenken und Diskutieren.

Weiterlesen …

Montag, 23.4.18 | 18:15–19:45

DER ZWEITE BLICK

Eine neue Reihe von Martin Haug, Stefan Brotbeck und Nadine Reinert. Martin Haug im Gespräch mit Andreas Rickenbach

Neunmal jährlich treffen Stefan Brotbeck, Martin Haug und Nadine Reinert Menschen zum Gespräch, die durch Widerstände hindurch ihren eigenen Lebensweg suchen. Menschen, die über Grenzen gehen, anders leben und anderes denken. 

Weiterlesen …

Dienstag, 24.4.18 | 19:00–20:30

NUR REAL ODER SOGAR WIRKLICH? REVOLUTION DES WIRKLICHKEITSBEGRIFFS (TEIL III)

Abschluss des Jahresseminars mit Christian Graf

Eine „neue Sicht der Wirklichkeit“ wurde uns schon mehrfach in Publikationen nahegelegt, meist infolge neuer wissenschaftlicher Entdeckungen. Die „Revolution“, mit der das Jahresseminar zur Wirklichkeit zum Abschluss kommen soll, möchte noch etwas tiefer greifen. Bis heute konnte sich kein Wirklichkeitsbegriff etablieren, von dem aus wir den Problemen von Verwirklichung, Praxis und Freiheit gerecht werden.

Weiterlesen …

Samstag, 28.4.18 | 14:15–18:00

DIALOGOSOPHIE

Jahreskurs mit Stefan Brotbeck

Im Zentrum steht die existentielle Aufgabe, die Frage nach dem Sinn (Logos) mit einer Begegnungskultur zu verknüpfen, die nicht an der Wahrheitsfrage vorbei, sondern in sie hineinführt. Dies rückt die Frage des Dialogischen in eine existentielle Entwicklungsperspektive.

Weiterlesen …

Mittwoch, 2.5.18 | 20:00

DENKPAUSE: ENTTÄUSCHUNG UND ERNÜCHTERUNG

Mit Christian Graf

Denkpausen sind schöpferische Pausen, in denen der selbstverständliche Gang des alltäglichen Denkens unterbrochen wird, damit ein erneuertes, neu erlerntes Denken an seine Stelle treten kann. Einzige Voraussetzung ist die Freude am Nachdenken und Diskutieren.

Weiterlesen …

Donnerstag, 3.5.18 | 19:00

STUMME MEDIEN

Gespräch mit Roberto Simanowski. Moderation: Stefan Brotbeck (Philosophicum)


In seiner neusten Publikation zu den digitalen Medien wendet sich der Autor und Medienwissenschaftler Roberto Simanowski gemäss Untertitel dem «Verschwinden der Computer in Bildung und Gesellschaft» zu.

Weiterlesen …

Samstag, 5.5.18 | 10:00–18:00

OPEN HOUSE BASEL

Am Samstag 5. 5. und Sonntag 6. 5. öffnet Open House in der ganzen Stadt und im nahen Baselland Türen und zeigt herausragende Architektur aus den verschiedensten Zeitepochen. Auch der Ackermannshof öffnet für Sie Tür und Tor.

Weiterlesen …

Sonntag, 6.5.18 | 10:00–18:00

OPEN HOUSE BASEL

Am Samstag 5. 5. und Sonntag 6. 5. öffnet Open House in der ganzen Stadt und im nahen Baselland Türen und zeigt herausragende Architektur aus den verschiedensten Zeitepochen. Auch der Ackermannshof öffnet für Sie Tür und Tor.

Weiterlesen …

Dienstag, 8.5.18 | 19:00–20:30

NUR REAL ODER SOGAR WIRKLICH? REVOLUTION DES WIRKLICHKEITSBEGRIFFS (TEIL III)

Abschluss des Jahresseminars mit Christian Graf

Eine „neue Sicht der Wirklichkeit“ wurde uns schon mehrfach in Publikationen nahegelegt, meist infolge neuer wissenschaftlicher Entdeckungen. Die „Revolution“, mit der das Jahresseminar zur Wirklichkeit zum Abschluss kommen soll, möchte noch etwas tiefer greifen. Bis heute konnte sich kein Wirklichkeitsbegriff etablieren, von dem aus wir den Problemen von Verwirklichung, Praxis und Freiheit gerecht werden.

Weiterlesen …

Montag, 14.5.18 | 18:15–21:15

DIE WELT VERSTEHEN - DIE REIHE DER VHSBB ZUR INTERNATIONALEN POLITIK

Im Herbst 2017 ist in Deutschland gewählt worden. Eine Richtungswahl in einer Zeit, in der es Deutschland immer noch vergleichsweise hervorragend geht, gleichzeitig die Weltpolitik chaotisch wirkt, der Zusammenhalt in der EU schwindet, die Flüchtlingsproblematik weiter drängt und die deutsche Parteienlandschaft unstabiler geworden ist.

Weiterlesen …

Montag, 14.5.18 | 18:30–20:30

FRAGEZEIT: ISRAEL

Lese- und Gesprächsreihe mit Nadine Reinert

Wir setzen uns mit einem Thema auseinander, um unser Denken mit und durch Fragen in Bewegung zu bringen. Unser erstes Thema in dieser neuen Reihe «Fragezeit» wird der Staat Israel sein, dessen Bestehen sich in diesem Jahr zum 70ten Mal jährt.

Weiterlesen …

Mittwoch, 16.5.18 | 20:00

DENKPAUSE: (IN)FORMATION UND BILDUNG

Mit Christian Graf

Denkpausen sind schöpferische Pausen, in denen der selbstverständliche Gang des alltäglichen Denkens unterbrochen wird, damit ein erneuertes, neu erlerntes Denken an seine Stelle treten kann. Einzige Voraussetzung ist die Freude am Nachdenken und Diskutieren.

Weiterlesen …

Donnerstag, 17.5.18 | 18:30–20:30

FRAGEZEIT: ISRAEL

Lese- und Gesprächsreihe mit Nadine Reinert

Wir setzen uns mit einem Thema auseinander, um unser Denken mit und durch Fragen in Bewegung zu bringen. Unser erstes Thema in dieser neuen Reihe «Fragezeit» wird der Staat Israel sein, dessen Bestehen sich in diesem Jahr zum 70ten Mal jährt.

Weiterlesen …

Dienstag, 22.5.18 | 19:00–20:30

NUR REAL ODER SOGAR WIRKLICH? REVOLUTION DES WIRKLICHKEITSBEGRIFFS (TEIL III)

Abschluss des Jahresseminars mit Christian Graf

Eine „neue Sicht der Wirklichkeit“ wurde uns schon mehrfach in Publikationen nahegelegt, meist infolge neuer wissenschaftlicher Entdeckungen. Die „Revolution“, mit der das Jahresseminar zur Wirklichkeit zum Abschluss kommen soll, möchte noch etwas tiefer greifen. Bis heute konnte sich kein Wirklichkeitsbegriff etablieren, von dem aus wir den Problemen von Verwirklichung, Praxis und Freiheit gerecht werden.

Weiterlesen …

Donnerstag, 24.5.18 | 18:30–20:30

FRAGEZEIT: ISRAEL

Lese- und Gesprächsreihe mit Nadine Reinert

Wir setzen uns mit einem Thema auseinander, um unser Denken mit und durch Fragen in Bewegung zu bringen. Unser erstes Thema in dieser neuen Reihe «Fragezeit» wird der Staat Israel sein, dessen Bestehen sich in diesem Jahr zum 70ten Mal jährt.

Weiterlesen …

Samstag, 26.5.18 | 14:15–18:00

DIALOGOSOPHIE

Jahreskurs mit Stefan Brotbeck

Im Zentrum steht die existentielle Aufgabe, die Frage nach dem Sinn (Logos) mit einer Begegnungskultur zu verknüpfen, die nicht an der Wahrheitsfrage vorbei, sondern in sie hineinführt. Dies rückt die Frage des Dialogischen in eine existentielle Entwicklungsperspektive.

Weiterlesen …

Montag, 28.5.18 | 18:15–19:45

DER ZWEITE BLICK

Eine neue Reihe von Martin Haug, Stefan Brotbeck und Nadine Reinert. Stefan Brotbeck im Gespräch mit Georg Zimmermann

Neunmal jährlich treffen Stefan Brotbeck, Martin Haug und Nadine Reinert Menschen zum Gespräch, die durch Widerstände hindurch ihren eigenen Lebensweg suchen. Menschen, die über Grenzen gehen, anders leben und anderes denken.

Weiterlesen …

Montag, 28.5.18 | 18:30–20:30

FRAGEZEIT: ISRAEL - MIT ERIK PETRY

Lese- und Gesprächsreihe mit Nadine Reinert

Wir setzen uns mit einem Thema auseinander, um unser Denken mit und durch Fragen in Bewegung zu bringen. Unser erstes Thema in dieser neuen Reihe «Fragezeit» wird der Staat Israel sein, dessen Bestehen sich in diesem Jahr zum 70ten Mal jährt.

Weiterlesen …

Mittwoch, 30.5.18 | 20:00

DENKPAUSE: GENIE UND WAHNSINN

Mit Christian Graf

Denkpausen sind schöpferische Pausen, in denen der selbstverständliche Gang des alltäglichen Denkens unterbrochen wird, damit ein erneuertes, neu erlerntes Denken an seine Stelle treten kann. Einzige Voraussetzung ist die Freude am Nachdenken und Diskutieren.

Weiterlesen …

Montag, 4.6.18 | 18:30

DEMENZ HEUTE: ZWISCHEN ENTTÄUSCHUNG UND HOFFNUNG. ZWISCHEN ANSTRENGUNG UND ERSCHÖPFUNG

Tickets sind an der Abendkasse erhältlich!
Fachgespräch und Lesung
 mit dem Neuropsychologen und Demenzforscher Prof. Dr. phil. Andreas Monsch, Leiter Memory Clinic, Felix Platter-Spital, und dem Heimarzt, Gerontopsychiater und Buchautor Dr. Christoph Held.

Wie können demenzkranke Menschen in ihrem veränderten Selbsterleben erreicht und unterstützt werden? Wie kann der anspruchsvolle Spagat gelingen zwischen Autonomie der Betroffenen und ihrem Bedürfnis nach Fürsorge?

Weiterlesen …

Dienstag, 5.6.18 | 19:00–20:30

NUR REAL ODER SOGAR WIRKLICH? REVOLUTION DES WIRKLICHKEITSBEGRIFFS (TEIL III)

Abschluss des Jahresseminars mit Christian Graf

Eine „neue Sicht der Wirklichkeit“ wurde uns schon mehrfach in Publikationen nahegelegt, meist infolge neuer wissenschaftlicher Entdeckungen. Die „Revolution“, mit der das Jahresseminar zur Wirklichkeit zum Abschluss kommen soll, möchte noch etwas tiefer greifen. Bis heute konnte sich kein Wirklichkeitsbegriff etablieren, von dem aus wir den Problemen von Verwirklichung, Praxis und Freiheit gerecht werden.

Weiterlesen …

Donnerstag, 7.6.18 | 19:00–20:30

KÜNSTLERGESPRÄCH MIT ARTEM FILATOV (NIZHNIJ NOVGOROD/RU)

Artem Filatov, mehrfach augezeichneter Künstler aus Russland, gibt einen Einblick in seine jüngsten Arbeiten und die Street-Art-Szene in seiner Heimatstadt Nizhnij Novgorod.

Weiterlesen …

Dienstag, 12.6.18 | 18:00–21:00

PAPER POSITIONS BASEL: ERÖFFNUNG

Paper Positions Basel: Neue Kunstmesse für Arbeiten auf Papier


Auf der Paper Positions Basel präsentieren vom 12.-17. Juni 2018 rund 30 ausgewählte internationale Galerien herausragenden Positionen zeitgenösischer und moderner Kunst mit Fokus auf dem Medium Papier.

Weiterlesen …

Mittwoch, 13.6.18 | 11:00–20:00

PAPER POSITIONS BASEL

Paper Positions Basel: Neue Kunstmesse für Arbeiten auf Papier


Auf der Paper Positions Basel präsentieren vom 12.-17. Juni 2018 rund 30 ausgewählte internationale Galerien herausragenden Positionen zeitgenösischer und moderner Kunst mit Fokus auf dem Medium Papier.

Weiterlesen …

Mittwoch, 13.6.18 | 20:00

DENKPAUSE: EINSAMKEIT

Mit Christian Graf

Denkpausen sind schöpferische Pausen, in denen der selbstverständliche Gang des alltäglichen Denkens unterbrochen wird, damit ein erneuertes, neu erlerntes Denken an seine Stelle treten kann. Einzige Voraussetzung ist die Freude am Nachdenken und Diskutieren.

Weiterlesen …

Donnerstag, 14.6.18 | 11:00–20:00

PAPER POSITIONS BASEL

Paper Positions Basel: Neue Kunstmesse für Arbeiten auf Papier


Auf der Paper Positions Basel präsentieren vom 12.-17. Juni 2018 rund 30 ausgewählte internationale Galerien herausragenden Positionen zeitgenösischer und moderner Kunst mit Fokus auf dem Medium Papier.

Weiterlesen …

Freitag, 15.6.18 | 11:00–20:00

PAPER POSITIONS BASEL

Paper Positions Basel: Neue Kunstmesse für Arbeiten auf Papier


Auf der Paper Positions Basel präsentieren vom 12.-17. Juni 2018 rund 30 ausgewählte internationale Galerien herausragenden Positionen zeitgenösischer und moderner Kunst mit Fokus auf dem Medium Papier.

Weiterlesen …

Samstag, 16.6.18 | 11:00–20:00

PAPER POSITIONS BASEL

Paper Positions Basel: Neue Kunstmesse für Arbeiten auf Papier


Auf der Paper Positions Basel präsentieren vom 12.-17. Juni 2018 rund 30 ausgewählte internationale Galerien herausragenden Positionen zeitgenösischer und moderner Kunst mit Fokus auf dem Medium Papier.

Weiterlesen …

Sonntag, 17.6.18 | 11:00–16:00

PAPER POSITIONS BASEL

Paper Positions Basel: Neue Kunstmesse für Arbeiten auf Papier


Auf der Paper Positions Basel präsentieren vom 12.-17. Juni 2018 rund 30 ausgewählte internationale Galerien herausragenden Positionen zeitgenösischer und moderner Kunst mit Fokus auf dem Medium Papier.

Weiterlesen …

Dienstag, 19.6.18 | 19:00–20:30

NUR REAL ODER SOGAR WIRKLICH? REVOLUTION DES WIRKLICHKEITSBEGRIFFS (TEIL III)

Abschluss des Jahresseminars mit Christian Graf

Eine „neue Sicht der Wirklichkeit“ wurde uns schon mehrfach in Publikationen nahegelegt, meist infolge neuer wissenschaftlicher Entdeckungen. Die „Revolution“, mit der das Jahresseminar zur Wirklichkeit zum Abschluss kommen soll, möchte noch etwas tiefer greifen. Bis heute konnte sich kein Wirklichkeitsbegriff etablieren, von dem aus wir den Problemen von Verwirklichung, Praxis und Freiheit gerecht werden.

Weiterlesen …

Montag, 25.6.18 | 18:15–19:45

DER ZWEITE BLICK

Eine neue Reihe von Martin Haug, Stefan Brotbeck und Nadine Reinert. Nadine Reinert im Gespräch mit Barbara Schnetzler

Neunmal jährlich treffen Stefan Brotbeck, Martin Haug und Nadine Reinert Menschen zum Gespräch, die durch Widerstände hindurch ihren eigenen Lebensweg suchen. Menschen, die über Grenzen gehen, anders leben und anderes denken.

Weiterlesen …

Mittwoch, 27.6.18 | 20:00

DENKPAUSE: GEMEINSCHAFT

Mit Christian Graf

Denkpausen sind schöpferische Pausen, in denen der selbstverständliche Gang des alltäglichen Denkens unterbrochen wird, damit ein erneuertes, neu erlerntes Denken an seine Stelle treten kann. Einzige Voraussetzung ist die Freude am Nachdenken und Diskutieren.

Weiterlesen …

Samstag, 30.6.18 | 14:15–18:00

DIALOGOSOPHIE

Jahreskurs mit Stefan Brotbeck

Im Zentrum steht die existentielle Aufgabe, die Frage nach dem Sinn (Logos) mit einer Begegnungskultur zu verknüpfen, die nicht an der Wahrheitsfrage vorbei, sondern in sie hineinführt. Dies rückt die Frage des Dialogischen in eine existentielle Entwicklungsperspektive.

Weiterlesen …

Mittwoch, 29.8.18 | 20:00

DENKPAUSE: EVOLUTION UND TRANSFORMATION

Mit Christian Graf

Denkpausen sind schöpferische Pausen, in denen der selbstverständliche Gang des alltäglichen Denkens unterbrochen wird, damit ein erneuertes, neu erlerntes Denken an seine Stelle treten kann. Einzige Voraussetzung ist die Freude am Nachdenken und Diskutieren.

Weiterlesen …

Mittwoch, 12.9.18 | 20:00

DENKPAUSE: DER WEG IST DAS ZIEL

Mit Christian Graf

Denkpausen sind schöpferische Pausen, in denen der selbstverständliche Gang des alltäglichen Denkens unterbrochen wird, damit ein erneuertes, neu erlerntes Denken an seine Stelle treten kann. Einzige Voraussetzung ist die Freude am Nachdenken und Diskutieren.

Weiterlesen …

Dienstag, 18.9.18 | 19:00–20:30

HAT DAS ALLES EINEN SINN?

Jahresseminar mit Christian Graf

Wir zweifeln nicht daran, dass es sinnvoll ist, einen Hammer zu benutzen, wenn wir einen Nagel einschlagen wollen. Und wir zweifeln nicht daran, dass es sinnvoll ist, einen Nagel einzuschlagen, wenn wir daran ein Bild aufhängen wollen. Doch weshalb genau dieses Bild an dieser Wand? Weshalb hängen wir überhaupt Bilder auf?

Weiterlesen …

Samstag, 22.9.18 | 11:00–14:00

LABORATORIUM

In einem Laboratorium wird in Echtzeit gearbeitet, gedacht, geforscht, experimentiert und Erfahrung gesammelt. Laboratorien werden angeregt durch Personen, die für etwas brennen. Das kann eine Einsicht sein, die man teilen und auf die Probe stellen möchte, aber auch eine existentielle Frage, die man besprechen und auf die man gemeinsam mit anderen eine Antwort suchen möchte.

Weiterlesen …

Sonntag, 23.9.18 | 18:00

«DSHAMILJA» VON TSCHINGIS AITMATOW

Eine Liebesgeschichte in Sprache, Musik und Malerei

Drei Künstler lassen an diesem Abend die berühmte Erzählung »Dshamilja« von Tschingis Aitmatow wieder aufleben.

Weiterlesen …

Mittwoch, 26.9.18 | 20:00

DENKPAUSE: STEHEN BLEIBEN

Mit Christian Graf


Denkpausen sind schöpferische Pausen, in denen der selbstverständliche Gang des alltäglichen Denkens unterbrochen wird, damit ein erneuertes, neu erlerntes Denken an seine Stelle treten kann. Einzige Voraussetzung ist die Freude am Nachdenken und Diskutieren.



Weiterlesen …

Samstag, 29.9.18 | 14:15–18:00

DIALOGISCHE FREIHEIT

Philosophisch-anthroposophische Perspektiven. Mit Stefan Brotbeck

Der zweite Jahreskurs zur Dialogosophie möchte die im ersten Jahreskurs skizzierten Grundlagen vertiefen und um weitere Perspektiven erweitern. Dazu gehört die gemeinsame Lektüre von Schriften und historischen Quellen zur Dialogphilosophie und die Erarbeitung von existentiellen Erkenntnisquellen, die uns die spirituelle Tiefendimension des Dialogischen erschliessen.

Weiterlesen …

Mittwoch, 17.10.18 | 20:00–22:00

DENKPAUSE: URSPRUNG UND URKNALL

Mit Christian Graf


Denkpausen sind schöpferische Pausen, in denen der selbstverständliche Gang des alltäglichen Denkens unterbrochen wird, damit ein erneuertes, neu erlerntes Denken an seine Stelle treten kann. Einzige Voraussetzung ist die Freude am Nachdenken und Diskutieren.



Weiterlesen …

Samstag, 20.10.18 | 13:00–15:00

PLURALITÄT ALS GESELLSCHAFTSFORM

Ein Workshop im Rahmen der Basler Philosophietage

Die Frage nach der guten Gesellschaft hat eine lange Tradition in der Philosophie, doch wie sollte eine Gesellschaft heute aussehen, die ein Zusammensein ermöglicht und sogar verlangt, dabei aber trotzdem noch Raum für die Eigenheiten des einzelnen Menschen lässt?

Weiterlesen …

Samstag, 20.10.18 | 13:30–15:00

PHILOSOPHIEREN MIT KINDERN I

Im Rahmen der Basler Philosophietage

Kinder besitzen die Fähigkeit, die Welt zu hinterfragen. Beim Philosophieren mit Kindern vertiefen wir diese Fähigkeit und nähern uns mit Geschichten und Gedankenexperimenten spielerisch philosophischen Problemen an.

Weiterlesen …

Samstag, 20.10.18 | 15:30–17:00

PHILOSOPHIEREN MIT KINDERN II

Im Rahmen der Basler Philosophietage

Kinder besitzen die Fähigkeit, die Welt zu hinterfragen. Beim Philosophieren mit Kindern vertiefen wir diese Fähigkeit und nähern uns mit Geschichten und Gedankenexperimenten spielerisch philosophischen Problemen an.

Weiterlesen …

Montag, 22.10.18 | 19:00

WHAT IS MUSIC EDUCATION GOOD FOR?

A call for temperance between hubris and resignation.

Das transformative Potential der Musik kennzeichnet(e) vielfach den musikpädagogischen Diskurs. Dieser Ansatz ist sowohl durch eine gewisse Verblendung als auch durch ein die Musik instrumentalisierendes Denken charakterisiert.

Weiterlesen …

Dienstag, 23.10.18 | 19:00

HAT DAS ALLES EINEN SINN?

Jahresseminar mit Christian Graf

Wir zweifeln nicht daran, dass es sinnvoll ist, einen Hammer zu benutzen, wenn wir einen Nagel einschlagen wollen. Und wir zweifeln nicht daran, dass es sinnvoll ist, einen Nagel einzuschlagen, wenn wir daran ein Bild aufhängen wollen. Doch weshalb genau dieses Bild an dieser Wand? Weshalb hängen wir überhaupt Bilder auf?

Weiterlesen …

Mittwoch, 24.10.18 | 19:00

UKRAINISCHE GRAPHIC NOVEL

Eine Veranstaltung des Philosophicum Basel in Kooperation mit dem Cartoonmuseum Basel

Die im ukrainischen Kontext noch heute aktuelle Novelle «Ein Held wider Willen» von Iwan Franko wurde 2017 erstmals ins Deutsche übersetzt. Cyril Horiszny und Mihai Tymoshenko haben daraus eine Graphic Novel gemacht, die zum schönsten Buch der Ukraine gekürt wurde.

Weiterlesen …

Freitag, 26.10.18

11-TÄGIGES PROGRAMM IN RUSSLAND

In Krasnoyarsk, Moskau, Nizhny Novgorod, Reutow und Tomsk

Das Philosophicum kuratiert und organisiert auch in diesem Herbst wieder mit Unterstützung der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia über elf Tage hinweg vom 26. Oktober bis zum 5. November ein vielseitiges Programm in Russland.

Weiterlesen …

Bild: Landscape#1 © Kasia Klimpel

Samstag, 27.10.18 | 14:15–18:00

DIALOGISCHE FREIHEIT

Philosophisch-anthroposophische Perspektiven. Mit Stefan Brotbeck

Der zweite Jahreskurs zur Dialogosophie möchte die im ersten Jahreskurs skizzierten Grundlagen vertiefen und um weitere Perspektiven erweitern. Dazu gehört die gemeinsame Lektüre von Schriften und historischen Quellen zur Dialogphilosophie und die Erarbeitung von existentiellen Erkenntnisquellen, die uns die spirituelle Tiefendimension des Dialogischen erschliessen.

Weiterlesen …

Montag, 29.10.18 | 18:15–19:45

DER ZWEITE BLICK: SAMAEL AGREDA

Eine Reihe von Martin Haug, Stefan Brotbeck und Nadine Reinert. Martin Haug im Gespräch mit Samael Agreda
Neunmal jährlich treffen Stefan Brotbeck, Martin Haug und Nadine Reinert Menschen zum Gespräch, die durch Widerstände hindurch ihren eigenen Lebensweg suchen. Menschen, die über Grenzen gehen, anders leben und anderes denken.

Weiterlesen …

Dienstag, 30.10.18 | 19:00

HAT DAS ALLES EINEN SINN?

Jahresseminar mit Christian Graf

Wir zweifeln nicht daran, dass es sinnvoll ist, einen Hammer zu benutzen, wenn wir einen Nagel einschlagen wollen. Und wir zweifeln nicht daran, dass es sinnvoll ist, einen Nagel einzuschlagen, wenn wir daran ein Bild aufhängen wollen. Doch weshalb genau dieses Bild an dieser Wand? Weshalb hängen wir überhaupt Bilder auf?

Weiterlesen …

Mittwoch, 31.10.18 | 20:00–22:00

DENKPAUSE: DIE KREATIVE KREATUR

Mit Christian Graf


Denkpausen sind schöpferische Pausen, in denen der selbstverständliche Gang des alltäglichen Denkens unterbrochen wird, damit ein erneuertes, neu erlerntes Denken an seine Stelle treten kann. Einzige Voraussetzung ist die Freude am Nachdenken und Diskutieren.



Weiterlesen …

Montag, 5.11.18 | 18:15–21:15

VHSBB - DIE WELT VERSTEHEN: FRANKREICH

Casper Selg im Gespräch mit Charles Liebherr, SRF-Radiokorrespondent für Frankreich

Die Veranstaltungsreihe der Volkshochschule beider Basel vermittelt Einblicke in die aktuelle internationale Politik. Im November ist Charles Liebherr, SRF-Radiokorrespondent für Frankreich zu Gast bei Casper Selg.

Weiterlesen …

Montag, 5.11.18 | 19:00–21:00

MEINE FRAGE

Mit Christian Graf

Wer kennt sie nicht, jene Fragen, die man vielleicht jahrelang mit sich herumträgt, ohne dass je der richtige Moment kommt, die richtige Situation sich ergibt, der richtige Mensch uns begegnet, sie zu stellen und damit auch ein Stück weit loszulassen?

Weiterlesen …

Montag, 5.11.18 | 19:00–20:30

SALONGESCHICHTEN: WIE ENTSTEHEN GESCHICHTEN?

ACHTUNG! Programmänderung!

Mit Judith Schifferle

In den Salon des Philosophicums kehrt in neuer Form jener Lesekreis zurück, der uns einst mit grenzsprengenden Lektüren verwirrt, verzaubert und verführt hat. Diesmal aber lesen wir nicht aus Büchern, sondern aus den Erzählungen selbst.

Weiterlesen …

Odessa 2013, © Judith Schifferle

Freitag, 9.11.18 | 20:30

BUCHBASEL: SERHIJ ZHADAN «INTERNAT»

Mit Serhij Zhadan, Judith Schifferle (Moderation), Sofiya Onufriv (Übersetzung) und Thomas Sarbacher (Lesung)

Bisweilen erinnern wir uns, dass in der Ukraine noch immer ein Krieg im Gange ist. Serhij Zhadans Roman «Internat» führt uns direkt in den Konflikt hinein.

Weiterlesen …

© Meridian Czernowitz

Samstag, 10.11.18 | 11:00

BUCHBASEL: BERNHARD PÖRKSEN «DIE GROSSE GEREIZTHEIT»

Mit Bernhard Pörksen und Thomas Strässle (Moderation)

Bernhard Pörksens neustes Buch «Die grosse Gereiztheit» (Hanser Verlag, 2018) heisst nach einem Kapitel aus Thomas Manns «Zauberberg». Unser digitales Zeitalter ist u.a. durch ständige mediale Erregung und das grosse Geschäft mit der Desinformation geprägt. 

Weiterlesen …

© Peter-Andreas Hassiepen

Samstag, 10.11.18 | 12:30

BUCHBASEL: RUSSLAND IM SPIEGEL DER GENERATIONEN

Mit Irina Scherbakowa, Maria Stepanova, Anna Fatyanova, Anna Jikhareva (Moderation) und Olga Radetzkaja (Übersetzung)

Drei Frauen, die sich intensiv mit Lebens- und Familiengeschichten befassen, geben Einblick in ihr Land, in dem in den letzten Jahrzehnten nicht nur die Wirtschaft und Gesellschaft umgebaut wurden, sondern auch die Vergangenheit neu geschrieben werden soll. 

Weiterlesen …

Samstag, 10.11.18 | 13:00–16:00

MEINE FRAGE

Mit Christian Graf

Wer kennt sie nicht, jene Fragen, die man vielleicht jahrelang mit sich herumträgt, ohne dass je der richtige Moment kommt, die richtige Situation sich ergibt, der richtige Mensch uns begegnet, sie zu stellen und damit auch ein Stück weit loszulassen?

Weiterlesen …

Samstag, 10.11.18 | 15:30

BUCHBASEL: IRINA SCHERBAKOWA «DIE HÄNDE MEINES VATERS»

Mit Irina Scherbakowa und Thomas Grob (Moderation)

Irina Scherbakowa erzählt ihre jüdische Familiengeschichte in Russlands Panorama des 20. Jahrhunderts. Ihre Grossmutter hat Progrome und die Oktoberrevolution überlebt, ihr Vater kämpfte als Offizier im Zweiten Weltkrieg vor Stalingrad.

Weiterlesen …

© David Ausserhofer Körber-Stiftung

Samstag, 10.11.18 | 20:00

BUCHBASEL: MARIA STEPANOVA «NACH DEM GEDÄCHTNIS»

Mit Maria Stepanova, Nadine Reinert (Moderation), Olga Radetzkaja (Übersetzerin des Buches) und Maria Chevrekouko (Übersetzung)

In ihrem Metaroman «Nach dem Gedächtnis» entfaltet die Journalistin und Essayistin ausgehend von der «Bibliothek einer anderen, untergegangenen visuellen Kultur» die Erinnerungen an das Leben ihrer jüdischrussisch-europäischen Familie.

Weiterlesen …

© Valery Shibanov

Montag, 12.11.18 | 19:00–20:30

SALONGESCHICHTEN: WIE ENTSTEHEN GESCHICHTEN?

Die Veranstaltung muss aufgrund zu kleiner Anmeldezahlen abgesagt werden.

Mit Judith Schifferle

In den Salon des Philosophicums kehrt in neuer Form jener Lesekreis zurück, der uns einst mit grenzsprengenden Lektüren verwirrt, verzaubert und verführt hat. Diesmal aber lesen wir nicht aus Büchern, sondern aus den Erzählungen selbst.

Weiterlesen …

Odessa 2013, © Judith Schifferle

Dienstag, 13.11.18 | 19:00

HAT DAS ALLES EINEN SINN?

Jahresseminar mit Christian Graf

Wir zweifeln nicht daran, dass es sinnvoll ist, einen Hammer zu benutzen, wenn wir einen Nagel einschlagen wollen. Und wir zweifeln nicht daran, dass es sinnvoll ist, einen Nagel einzuschlagen, wenn wir daran ein Bild aufhängen wollen. Doch weshalb genau dieses Bild an dieser Wand? Weshalb hängen wir überhaupt Bilder auf?

Weiterlesen …

Dienstag, 13.11.18 | 19:30

LITERATURHAUS ZÜRICH: MARIA STEPANOVA «NACH DEM GEDÄCHTNIS»

Maria Stepanova im Literaturhaus Zürich.

Eine Cooperation des Philosophicum Basel mit dem Literaturhaus Zürich und der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia.

Weiterlesen …

Mittwoch, 14.11.18 | 20:00–22:00

DENKPAUSE: LEBEN MIT DER KUNST

Mit Christian Graf


Denkpausen sind schöpferische Pausen, in denen der selbstverständliche Gang des alltäglichen Denkens unterbrochen wird, damit ein erneuertes, neu erlerntes Denken an seine Stelle treten kann. Einzige Voraussetzung ist die Freude am Nachdenken und Diskutieren.



Weiterlesen …

Montag, 19.11.18 | 19:00–20:30

SALONGESCHICHTEN: WIE ENTSTEHEN GESCHICHTEN?

Mit Judith Schifferle

In den Salon des Philosophicums kehrt in neuer Form jener Lesekreis zurück, der uns einst mit grenzsprengenden Lektüren verwirrt, verzaubert und verführt hat. Diesmal aber lesen wir nicht aus Büchern, sondern aus den Erzählungen selbst.

Weiterlesen …

Odessa 2013, © Judith Schifferle

Dienstag, 20.11.18 | 19:00

HAT DAS ALLES EINEN SINN?

Jahresseminar mit Christian Graf

Wir zweifeln nicht daran, dass es sinnvoll ist, einen Hammer zu benutzen, wenn wir einen Nagel einschlagen wollen. Und wir zweifeln nicht daran, dass es sinnvoll ist, einen Nagel einzuschlagen, wenn wir daran ein Bild aufhängen wollen. Doch weshalb genau dieses Bild an dieser Wand? Weshalb hängen wir überhaupt Bilder auf?

Weiterlesen …

Samstag, 24.11.18 | 14:15–18:00

DIALOGISCHE FREIHEIT

Philosophisch-anthroposophische Perspektiven. Mit Stefan Brotbeck

Der zweite Jahreskurs zur Dialogosophie möchte die im ersten Jahreskurs skizzierten Grundlagen vertiefen und um weitere Perspektiven erweitern. Dazu gehört die gemeinsame Lektüre von Schriften und historischen Quellen zur Dialogphilosophie und die Erarbeitung von existentiellen Erkenntnisquellen, die uns die spirituelle Tiefendimension des Dialogischen erschliessen.

Weiterlesen …

Montag, 26.11.18 | 18:15–19:45

DER ZWEITE BLICK: OTTO BÖHNE

Eine Reihe von Martin Haug, Stefan Brotbeck und Nadine Reinert. Nadine Reinert im Gespräch mit Otto Böhne
Neunmal jährlich treffen Stefan Brotbeck, Martin Haug und Nadine Reinert Menschen zum Gespräch, die durch Widerstände hindurch ihren eigenen Lebensweg suchen. Menschen, die über Grenzen gehen, anders leben und anderes denken.

Weiterlesen …

Montag, 26.11.18 | 19:00–20:30

SALONGESCHICHTEN: WIE ENTSTEHEN GESCHICHTEN?

Die Veranstaltung muss leider aufgrund zu kleiner Anmeldezahlen abgesagt werden.

Mit Judith Schifferle

In den Salon des Philosophicums kehrt in neuer Form jener Lesekreis zurück, der uns einst mit grenzsprengenden Lektüren verwirrt, verzaubert und verführt hat. Diesmal aber lesen wir nicht aus Büchern, sondern aus den Erzählungen selbst.

Weiterlesen …

Odessa 2013, © Judith Schifferle

Mittwoch, 28.11.18 | 20:00–22:00

DENKPAUSE: LEBEN IM ZWEIFEL

Mit Christian Graf


Denkpausen sind schöpferische Pausen, in denen der selbstverständliche Gang des alltäglichen Denkens unterbrochen wird, damit ein erneuertes, neu erlerntes Denken an seine Stelle treten kann. Einzige Voraussetzung ist die Freude am Nachdenken und Diskutieren.



Weiterlesen …

Samstag, 1.12.18 | 11:00–14:00

DIGITAL//POSTDIGITAL: DIGITAL&POSTDIGITAL

Ein Laboratorium mit Stefan Brotbeck und Robin Schmidt

Verschwindet das Digitale? Was heißt «postdigital» und «transdigital»? Wollen wir eine digital transhumane oder wollen wir eine transdigital humane Zukunft?

Weiterlesen …

Montag, 3.12.18 | 19:00–20:30

SALONGESCHICHTEN: WIE ENTSTEHEN GESCHICHTEN?

Die Veranstaltung muss leider aufgrund zu kleiner Anmeldezahlen abgesagt werden.

Mit Judith Schifferle

In den Salon des Philosophicums kehrt in neuer Form jener Lesekreis zurück, der uns einst mit grenzsprengenden Lektüren verwirrt, verzaubert und verführt hat. Diesmal aber lesen wir nicht aus Büchern, sondern aus den Erzählungen selbst.

Weiterlesen …

Odessa 2013, © Judith Schifferle

Dienstag, 4.12.18 | 19:00

HAT DAS ALLES EINEN SINN?

Jahresseminar mit Christian Graf

Wir zweifeln nicht daran, dass es sinnvoll ist, einen Hammer zu benutzen, wenn wir einen Nagel einschlagen wollen. Und wir zweifeln nicht daran, dass es sinnvoll ist, einen Nagel einzuschlagen, wenn wir daran ein Bild aufhängen wollen. Doch weshalb genau dieses Bild an dieser Wand? Weshalb hängen wir überhaupt Bilder auf?

Weiterlesen …

Dienstag, 4.12.18 | 19:00–21:00

DIGITAL//POSTDIGITAL: «LÄSST SICH EIN MENSCH KOPIEREN?»

«In den schwarzen Spiegel sehen»
Workshop mit Impulsen von Stephan Büchenbacher, Nicolaia Marston und Nadine Reinert

Wird es in Zukunft täuschend echte Simulationen von uns Menschen geben? Und wenn ja, würden wir uns auf diese Simulationen von Menschen einlassen wollen? Würden wir uns in Beziehungen begeben, die von aussen betrachtet nicht auf einen «Fake» zurückschliessen lassen, aber letztlich doch «ich-los» sind?

Weiterlesen …

Donnerstag, 6.12.18 | 19:00

DIGITAL//POSTDIGITAL: DIGITALER HUMANISMUS MIT JULIAN NIDA-RÜMELIN

Eine Veranstaltung im Rahmen des Philosophicum-Schwerpunkts Digital & Postdigital

Wir stehen am Anfang einer technologischen Revolution, ähnlich wie Europa in den ersten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts. Und so wie damals sind die technologischen Erneuerungen auch heute von apokalyptischen Ängsten, aber auch euphorischen Erwartungen begleitet.

Weiterlesen …

Foto: Diane von Schoen

Freitag, 7.12.18 | 19:00–21:00

DIGITAL//POSTDIGITAL: «VON DER GNADE, VERGESSEN ZU KÖNNEN»

«In den schwarzen Spiegel sehen»
Workshop mit Impulsen von Stephan Büchenbacher, Nicolaia Marston und Nadine Reinert

Unsere Wahrnehmung verarbeitet schon im Hier und Jetzt nicht alle vorhandenen Eindrücke und in unser Gedächtnis geht noch einmal ein viel kleinerer Teil davon ein. Dieses ständige Auswählen und Gewichten unserer Erlebnisse hält unsere Sinne und unseren Intellekt offen für neue Wahrnehmungen, Erkenntnisse und für die Möglichkeit zur Veränderung.

Weiterlesen …

Sonntag, 9.12.18 | 17:00

«PROFESSOR UNRAT»

Eine zeitlos aktuelle Geschichte von Verführung und Verführbarkeit. Nach dem Roman von Heinrich Mann. Mit Volker Ranisch.

«Professor Unrat» ist die Geschichte einer gesellschaftlichen Grenzüberschreitung und - damit verbunden - eines sozialen Abstiegs. Zugleich ist es aber auch die Geschichte einer grossen, romantischen, im Grunde aber unmöglichen Liebe.

Weiterlesen …

Montag, 10.12.18 | 19:00–20:30

SALONGESCHICHTEN: WIE ENTSTEHEN GESCHICHTEN?

Mit Judith Schifferle

In den Salon des Philosophicums kehrt in neuer Form jener Lesekreis zurück, der uns einst mit grenzsprengenden Lektüren verwirrt, verzaubert und verführt hat. Diesmal aber lesen wir nicht aus Büchern, sondern aus den Erzählungen selbst.

Weiterlesen …

Odessa 2013, © Judith Schifferle

Dienstag, 11.12.18 | 19:00

HAT DAS ALLES EINEN SINN?

Jahresseminar mit Christian Graf

Wir zweifeln nicht daran, dass es sinnvoll ist, einen Hammer zu benutzen, wenn wir einen Nagel einschlagen wollen. Und wir zweifeln nicht daran, dass es sinnvoll ist, einen Nagel einzuschlagen, wenn wir daran ein Bild aufhängen wollen. Doch weshalb genau dieses Bild an dieser Wand? Weshalb hängen wir überhaupt Bilder auf?

Weiterlesen …

Mittwoch, 12.12.18 | 19:00–21:00

DIGITAL//POSTDIGITAL: «WIE WEIT GEHEN WIR, UM UNSER SOZIALES ANSEHEN ZU VERBESSERN?»

«In den schwarzen Spiegel sehen»
Workshop mit Impulsen von Stephan Büchenbacher, Nicolaia Marston und Nadine Reinert

In China wird derzeit ein Sozialkredit-System getestet, das bis 2020 flächendeckend eingeführt werden soll. Das Verhalten der Bürgerinnen und Bürger wird auf Schritt und Tritt überwacht und bewertet. Wer auf der Punkteskala oben ist, wird bevorzugt behandelt, wer nach unten rutscht, wird sanktioniert.

Weiterlesen …

Mittwoch, 12.12.18 | 20:00–22:00

DENKPAUSE: LEBEN IN DER HOFFNUNG

Mit Christian Graf


Denkpausen sind schöpferische Pausen, in denen der selbstverständliche Gang des alltäglichen Denkens unterbrochen wird, damit ein erneuertes, neu erlerntes Denken an seine Stelle treten kann. Einzige Voraussetzung ist die Freude am Nachdenken und Diskutieren.



Weiterlesen …

Donnerstag, 13.12.18 | 19:00

DIGITAL//POSTDIGITAL: TROJANISCHE PFERDE UNSERER ZEIT

Buchpräsentation mit Eduard Kaeser. Moderation: Nadine Reinert

Die entscheidende Frage in unserem Umgang mit der Technik wird sein, ob es uns gelingen wird, nicht den Menschen dem Zweck der digitalen Geräte zu unterwerfen, sondern vielmehr die digitalen Geräte den Bedürfnissen des Menschen anzupassen.

Weiterlesen …

Freitag, 14.12.18 | 17:00

LITERATUR&PHILOSOPHIE: «DIE BRÜDER KARAMASOW» VON F.M. DOSTOJEWSKIJ

mit Stefan Brotbeck & Nadine Reinert 

Mit der Lektüre des letzten der fünf grossen Romane von F. M. Dostojewskijs kommen wir zum krönenden Höhepunkt der Auseinandersetzung mit diesem russischen Literaten und Denker.

Weiterlesen …

Illustration: Ruth Gwily

Montag, 17.12.18 | 18:15–19:45

DER ZWEITE BLICK: JESSICA HORSLEY

Eine Reihe von Martin Haug, Stefan Brotbeck und Nadine Reinert. Stefan Brotbeck im Gespräch mit Jessica Horsley
Neunmal jährlich treffen Stefan Brotbeck, Martin Haug und Nadine Reinert Menschen zum Gespräch, die durch Widerstände hindurch ihren eigenen Lebensweg suchen. Menschen, die über Grenzen gehen, anders leben und anderes denken.

Weiterlesen …