Willkommen

Das Philosophicum widmet sich Fragen zu Mensch, Kultur und Wissenschaft. Der thematischen Bandbreite sind keine Grenzen gesetzt. Ein besonderes Augenmerk liegt auf existenziellen, sozialen und spirituellen Erkenntnis- und Lebensfragen der Gegenwart. Bei der Umsetzung wird von verschiedenen Formen der sozialen und künstlerischen Vermittlung Gebrauch gemacht.Das Philosophicum bemüht sich um eine erfahrungsoffene, begründungsorientierte und zukunftsbildende Arbeitsweise.

Fotoausstellung «Hugo Jaeggi - Fotografie»

Fotoausstellung, Führungen und Rahmenprogramm vom 16.11. – 15.12.2019

 

Öffnungszeiten:
Montag geschlossen
Di – Fr: 15 – 19 Uhr
Sa und So: 11 – 19 Uhr

© Hugo Jaeggi / Fotostiftung Schweiz; Giesser, Martigny, 1956

Programm Philosophicum

Dienstag, 12.5.20 | 19:00

LESEZIRKEL ZU OLGA TOKARCZUK

Mit Judith Schifferle, Katarzyna Leszczyńska und Nadine Reinert

Olga Tokarczuk verbindet als Erzählerin die kleine Welt mit der grossen und schöpft über die Ränder historischer Epochen Werke poetischer Beständigkeit. Nach zahlreichen Ehrungen erhielt sie nachträglich für 2018 den Literaturnobelpreis zugesprochen.

Weiterlesen …

Dienstag, 19.5.20 | 19:00

LESEZIRKEL ZU OLGA TOKARCZUK

Mit Judith Schifferle, Katarzyna Leszczyńska und Nadine Reinert

Olga Tokarczuk verbindet als Erzählerin die kleine Welt mit der grossen und schöpft über die Ränder historischer Epochen Werke poetischer Beständigkeit. Nach zahlreichen Ehrungen erhielt sie nachträglich für 2018 den Literaturnobelpreis zugesprochen.

Weiterlesen …

Dienstag, 26.5.20 | 19:00

LESEZIRKEL ZU OLGA TOKARCZUK

Mit Judith Schifferle, Katarzyna Leszczyńska und Nadine Reinert

Olga Tokarczuk verbindet als Erzählerin die kleine Welt mit der grossen und schöpft über die Ränder historischer Epochen Werke poetischer Beständigkeit. Nach zahlreichen Ehrungen erhielt sie nachträglich für 2018 den Literaturnobelpreis zugesprochen.

Weiterlesen …

Montag, 8.6.20 | 18:15–19:45

DER ZWEITE BLICK: ARMELIN NIKOLIQI

Judith Schifferle im Gespräch mit Armelin Nikoliqi

Armelin Nikoliqi lernte die Feinmotorik für die Akupunktur als Sechsjähriger beim Entwirren feinster Seidenfäden, die seine Grossmutter im Kosovo zu Stoffbahnen verwob. 1991 floh er als Siebzehnjähriger in die Schweiz, kämpfte sich mit einem F-Ausweis über alle politischen Hürden zum Studium der chinesischen Medizin durch und gründete 2003 die CPlusMed GmbH in Basel.

Weiterlesen …

News

Programm Druckereihalle

19. Januar 2020 16:30 Wintergäste 2020: Irmgard Keun
20. Januar 2020 18:15–21:15 VHSBB - Die Welt verstehen: Nordafrika